PW tritt als GVK Power & Infra Auditor zurück

Einzelheiten zu erbetenen und noch nicht erteilten Auskünften und Erläuterungen seien in unserem Schreiben vom 12. T

PW erklärte, dass das Unternehmen keine Einzelheiten zu den von GVK Power angeforderten Informationen und Erläuterungen vorgelegt habe. (Quelle: www.gvk.com)

Price Waterhouse ist als Wirtschaftsprüfer von GVK Power & Infrastructure zurückgetreten und erklärt, dass das Unternehmen keine Einzelheiten zu den von GVK Power angeforderten Informationen und Erläuterungen vorgelegt hat.

Einzelheiten zu erbetenen und noch nicht erteilten Auskünften und Erläuterungen seien in unserem Schreiben vom 12. Dieses Schreiben ging am Freitag an die Börsen.

Angesichts der verschiedenen in unseren Mitteilungen beschriebenen Sachverhalte, einschließlich der jüngsten Ereignisse im Zusammenhang mit der Tochtergesellschaft des Unternehmens, MIAL, haben wir die Angemessenheit unserer Fortführung als Abschlussprüfer der Gesellschaft beurteilt und möchten dementsprechend unsere Absicht zum Rücktritt mitteilen, hieß es.